200 Jahre Robert Mayer

Zum Wettbewerb für die Gestaltung des Jubiläumslogos wurden wir vom Schul-, Kultur- und Sportamt der Stadt Heilbronn eingeladen. Unsere Konzeption war schlüssig – die Stadt Heilbronn hat sich für unseren Gestaltungsvorschlag entschieden. Robert Mayer erkannte bei seinen Beobachtungen den Zusammenhang zwischen Energie, Wärme und Bewegung. Bewegung und Wärme „sind nur verschiedene Erscheinungsformen ein und derselben Kraft“ – so Mayer. Diese Einsicht, dass nichts verloren geht und nichts aus dem Nichts entstehen kann, nahmen wir zur Grundlage unserer grafischen Konzeption. Bewegung und Energie müssen deshalb sichtbar werden. Grundlage des Logos ist ein Porträt von Robert Mayer.

Das grafisch verfremdete Porträt

Das Logo setzt sich aus verschiedenen Bausteinen zusammen, die auch variabel eingesetzt werden können. Vielen Menschen ist das zeitgenössische Fotoporträt von Robert Mayer bekannt. Dieses Porträt haben wir „in Bewegung“ versetzt. Die grafische Ausarbeitung in sehr groben Strichen ermöglicht den problemlosen Einsatz des Logos in beliebiger Größe und Art (z. B. auch als Flash-Animation). Die Farben werden dezent zurückgehalten, das Porträt erscheint grundsätzlich nur in einem relativ zarten Grau.

Porträt und Typografie in Kombination

Die Typografie haben wir zentriert unter dem Porträt angeordnet. Dadurch tritt das Konterfei von Robert Mayer etwas in den Hintergrund, was aber gewollt ist. Es zeigt so einen stillen, ruhigen Mayer, der sich dem tiefen Nachdenken über die Gesetze der Natur gewidmet hat. Aber auch einen Mayer, der aus der Vergangenheit weit in die Zukunft zu uns herüberschaut.

Die Typografie

Hier kommt Farbe ins Spiel: Das warme Rot, das mit seinem Spektrum zwischen Gelb und bis zum Ur-Rot Magenta sichtbarer Bestandteil jeder Form von Wärme und Energie ist. Was würde besser zur Leistung Robert Mayers passen als diese Farbe? Hier pulsiert etwas, hier arbeitet etwas, hier strahlt etwas aus. Hier sind Mayers epochale Erkenntnisse und deren Inhalt farblich in seinem Namen widergespiegelt. Mit der Schriftart Bell Gothic gelingt auch eine Anspielung auf die zeittypische Beschriftung des Robert-Mayer-Denkmals. Zugleich gibt diese Typografie mit ihrer eleganten Kraft der leuchtenden Aura einen Halt.

Hier geht es zum Internetauftritt von Robert Mayer: www.robert-mayer-heilbronn.de

Weitere Referenzen